Skip to content

Nugat-Kugeln

Zutaten für ca. 80 Stück:

Für den Knetteig:

200 g schnittfesten Nugat

300 g Mehl

1/2 gestr. TL Backpulver

100 g weiche Butter

1/2 gestr. TL Zimt

1 Päckchen Vanillezucker

1 Ei (Gr. M)

Für die Füllung:

200 g schnittfesten Nugat

Zum Vezieren:

50 g Kuvertüre

25 g gehackte Pistazien

Zubereitung:

  1. Für den Knetteig Nugat in kleine Stücke schneiden. Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Teigzutaten hinzufügen und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten.  Den Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Nugat für die Füllung in 80 kleine Stücke schneiden und kalt stellen. Den gekühlten Teig in 80 gleichgroße Portionen teilen. Dafür am besten zunächst zu Rollen formen und diese teilen. Teigstücke in der Hand flach drücken, je 1 Nugatstück darauf setzen und mit dem Teig umschließen. Dann zur Kugel formen. Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 180° (Umluft: 160°) ca. 12 Minuten backen.
  3. Plätzchen mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.
  4. Kuvertüre über einem warmen Wasserbad schmelzen. In einen kleinen Gefrierbeutel füllen und vom Beutel eine kleine Ecke abschneiden. Plätzchen mit feinen Kuvertüre-Linien überziehen und mit Pistazien bestreuen.
Tags für diesen Artikel: , ,

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen