Skip to content

Basilikum-Pesto

Zutaten für ca. 200 ml:

50 g Basilikumblätter ohne Stiel

50 g fein geriebenen Parmesan

40 g Pinienkerne

2 Knoblauchzehen

1/2 TL grobes Meersalz

120 ml Olivenöl

Zubereitung:

  1. Die Basilikumblätter werden zunächst mit einem Küchenmesser etwas klein gehackt. Knoblauchzehen abziehen und ebenfalls etwas klein hacken. Die Pinienkerne werden in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze leicht gebräunt. Dabei sollte man aufpassen, dass die Pfanne nicht zu heiß wird, denn die kleine Kerne verbrennen sehr schnell und schmecken dann bitter.
  2. Basilikum, Meersalz, Knoblauch und die angerösteten Pinienkerne in ein hohes, schmales Rührgefäß geben und mit dem Olivenöl übergießen. Mit einem Zauberstab werden dann alle Zutaten zu einem flüssigen Pesto zerkleinert.
  3. Wenn das Basilikum-Pesto die gewünschte Konsistenz erreicht hat, gibt man den geriebenen Parmesan hinzu und rüht ihn mit einem Löffel unter (nicht mehr mixen!). Der Parmesan sorgt so für etwas grobere Konsistenz. Das Pesto schmeckt am besten, wenn man es für einen Tag im Kühlschrank durchziehen lässt.

Wenn man das Pesto im Glas komplett mit Olivenöl abdeckt, hält es sich mehrere Wochen im Kühlschrank.

Categories: Pesto | 0 Comments
Ihre Bewertung dieses Artikels:
Derzeitige Beurteilung: none, 0 Stimme(n) 117 hits

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Gravatar, Twitter, Pavatar, Favatar, Monster ID author images supported.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.