Skip to content

Orangen-Kokos-Kuchen

Zutaten für ca. 20 Stücke:

1 unbehandelte Orange

150 g Margarine (z.B. Sanella)

100 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

4 Eier (Größe M)

75 g Mehl

50 g Speisestärke

2 TL Backpulver

200 g Kokosraspeln

Für den Guss:

100 g Puderzucker

2 EL Orangensaft

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 170 ° (Gas: Stufe 2/Umluft: 150°) vorheizen. Eine Kasten- oder Rehrückenform (ca. 27 x 11 cm) einfetten. Orange waschen, Schale abreiben und den Saft auspressen.
  2. Margarine, Zucker, Vanillezucker und Orangenschale mit dem Handrührgerät cremig rühren, die Eier nacheinander zufügen.
  3. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, in eine Schüssel sieben und zu der Margarine-Eimasse geben. Alles zu einem glatten Teig verrühren. Kokosraspeln unterheben.
  4. Den Teig in die gefettete Form füllen und im vorgeheizten Backofen, 2. Schiene von unten, etwa 55 Minuten backen.
  5. Den Kuchen aus der Form nehmen, mit dem Orangensaft beträufeln und erkalten lassen.
  6. Puderzucker und Orangensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren und über den ausgekühlten Kuchen streichen.
Tags für diesen Artikel: ,
Kategorien: Kuchen | 0 Kommentare
Abstimmungszeitraum abgelaufen.
Derzeitige Beurteilung: 2.50 von 5, 2 Stimme(n) 12445 Klicks

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen