Skip to content

Schoko-Pflaumenplätzchen

Zutaten für ca. 35 Stück:

ca. 35 getrocknete Soft-Pflaumen

7 EL Madeira-Wein

125 g Mehl

50 g Puderzucker

2 TL gemahlener Zimt

80 g kalte Butter

1 Eigelb (Größe M)

200 g Marzipanrohmasse

200 g Zartbitterkuvertüre

1 Packung (100 g) Schokoladenglasur

60 g weiße Kuvertüre

Mehl zum Ausrollen

Frischhaltefolie

Backpapier

Zubereitung:

  1. Pflaumen und Madeira mischen. Über Nacht darin marinieren. Mehl, Puderzucker, 1 TL Zimt, Butter in Stückchen und das Eigelb zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Pflaumen abtropfen lassen. Marzipan und 1 TL Zimt verkneten. Aus dieser Masse ca. 35 kleine Kugeln formen. In jede Softpflaume jeweils eine Kugel Marzipan drücken.
  3. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 4 mm dünn ausrollen. Kreise (à ca. 3 cm) ausstechen. Auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175°/ Umluft: 150°/ Gas: Stufe 2) ca. 10 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.
  4. Auf jedes Plätzchen je eine Pflaume geben. Dabei die Seite mit der Marzipanfüllung auf das Plätzchen setzen, leicht andrücken (damit die Pflaume auf dem Plätzchen haftet).
  5. Kuvertüre fein hacken. Kuchenglasur aus der Packung nehmen, mit der Kuvertüre in eine Metallschüssel geben. Auf dem warmen Wasserbad schmelzen lassen. Weiße Kuvertüre fein hobeln. Pflaumenplätzchen mit der Glasur überziehen und mit gehobelter Kuvertüre verzieren. Auf ein Gitter setzen und trocknen lassen.
Tags für diesen Artikel: , ,

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen